15.05.2017

König: „Es war eine erfolgreiche Saison“


Ganz hat es nicht geklappt mit dem erhofften Sieg der HCI-Handballer im letzten Saisonspiel der Landesliga zum Abschied von Trainer Maik König. 30:31 (13:13) unterlagen die Ibbenbürener am Samstag in der heimischen Halle Bockraden gegen den TuS Spenge 2.

HCI-Kapitän Patrick Möllenkamp überreichte dem scheidenden Trainer Maik König ein Geschenk.

Maik König war dennoch nicht unzufrieden: „Ich bin mit der Leistung gut zufrieden. Die Mannschaft hat kämpferisch alles gegeben.“

Auch mit der gesamten Spielzeit zeigte Maik König sich nach seinem letzten Spiel als HCI-Trainer einverstanden: „Für uns war es eine sehr erfolgreiche Saison.“ Der HCI belegt in der Abschlusstabelle mit positiven Punkteverhältnis den 7. Tabellenplatz. „Wir wollten nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, sieht der scheidende Coach eins der Saisonziele als erfüllt an. „Außerdem hat sich die Mannschaft weiterentwickelt und wir haben junger Spieler eingebaut.“

Im Spiel gegen Spenge geriet der HCI schnell mit 2:5 in Rückstand. „Wir sind schlecht reingekommen, ich habe früh ein Timeout genommen“, sagt Maik König. Der HCI kämpfte sich wieder heran und führte beim 8:7 erstmals. Das Spiel wogte hin und her, beim 17:15 in der zweiten Hälfte war der HCI sogar mit zwei Treffern vorn. Dann aber drehte Spenge die Partie erneut und zog auf 22:18 davon. Diesen Rückstand verkürzte der HCI nur noch bis zum 30:31-Endstand.

„Wir haben viel durchgewechselt“, nannte Maik König einen Grund dafür, dass es nichts wurde mit dem abschließenden Sieg. „Alle haben noch einmal Spielanteile bekommen.“ Außerdem habe man deutlich gemerkt, dass Spenge sich für die Hinspielniederlage revanchieren wollte.

Tore: Albers (5), Menger (5), Tenberg (5), Windmann (5/5), Elbert, Kuhlmann (4), Hunsche (1) sowie Lampe (1).

Nieters wird neuer HCI-Coach


Holger Nieters wird neuer Trainer des Handball-Landesligisten HC Ibbenbüren. Nieters wird Nachfolger von Maik König, der am vergangenen Wochenende sein letztes Spiel als Coach der HCI-Herren bestritt (siehe Bericht auf dieser Seite). „Holger Nieters ist die Optimalbesetzung“, freut sich HCI-Vorstand Michel Baune. Seit drei Jahren schon arbeitet Nieters als Trainer im Jugendbereich des HCI, in der vergangenen Spielzeit betreute er die A-Jugend und die 2. Mannschaft.

Dass Holger Nieters sich im Jugendbereich gut auskenne, sei deswegen eine gute Voraussetzung, weil der HCI weiter mit gut ausgebildeten Jugendspielern arbeiten möchte, wie Michel Baune sagt. Zudem habe Nieters die B-Lizenz, wurde mit der A-Jugendmannschaft schon Landesliga-Meister. Und als Spieler könne er auf Erfahrungen beim Zweitligisten TV Emsdetten und beim damaligen Regionalligisten ISV zurückblicken. „Er hat eine Menge Handball-Sachverstand“, ist Baune von der Qualität des Coaches überzeugt.

Mit Holger Nieters will sich der HCI weiter in der Landesliga etablieren. Nach dem 7. Platz in dieser Saison und dem 5. Platz im vergangenen Jahr könne man sich eine Platzierung im vorderen Drittel vorstellen, blickt Michel Baune in die Zukunft.

Der HCI-Vorstand mit Michel Baune (l.) und Nicolas Niehoff (r.) begrüßt Holger Nieters (2.v.l.) als neuen Trainer sowie Wolfgang Brügge als Betreuer der 1. Herren.